Spanka ITC Datennetze

Datennetze, EDV- oder IT-Verkabelungen und Telefonanschlüsse – so im täglichen Sprachgebrauch – werden gegenwärtig als zukunftssichere, strukturierte, anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen nach DIN EN 50173-x errichtet.

Anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen sind hersteller-, protokoll- und dienstunabhängige Verkabelungssysteme und dienen der Übertragung von Sprache, Daten, Video/TV, Signalen und Alarmierungen.

Diese Verkabelungen werden in 3 Bereiche unterteilt:

Primärverkabelung

(auch: Campusverkabelung)

Verbindungen vom zentralen Standortverteiler (Hauptverteiler, Netzknoten, Rechenzentrum) zu untergeordneten Standortverteilern,

meist in anderen Gebäuden (zentrale Gebäudeverteiler)

  • Realisierung mit Glasfaserverbindungen (Gf) bzw. Lichtwellenleiterverbindungen (LWL)

Sekundärverkabelung

(auch: Gebäudeverkabelung)

Verbindungen vom (zentralen) Gebäudeverteiler  zu den Etagen- oder Bereichsverteilern

  • Realisierung meist mit Glasfaserverbindungen (Gf) bzw. Lichtwellenleiterverbindungen (LWL), aber auch auf Basis von Kupfer-Datenkabeln möglich

Tertiärverkabelung

(auch: Etagenverkabelung)

Verbindungen von den Etagen- oder Bereichsverteilern zu den informationstechnischen Anschlüssen in den jeweiligen Arbeitsumgebungen (Büro, Labore, Hallen etc.)

  • Realisierung meist auf Basis von Kupfer-Datenkabeln, gelegentlich auch Glasfaser (LWL-Inhouse Netz)

Unsere Leistungen im Bereich „Passive Datennetze“

Daten- und Multimedia-Anwendungen bis hin zu 10, 40 und 100 Gigabit pro Sekunde erfordern eine hohe Verfügbarkeit der Infrastruktur, vom lokalen Netzwerk über die High-Performance-Datacenter-Verkabelungen bis hin zu Fibre-to-the-Desk- oder Fibre-to-the-Home-Netzen.

Spanka ITC-Solutions ist Ihr fachlich kompetenter Partner für hochwertige, stabile und zukunftssichere Installationen und Lösungen für Ihre ITC-Infrastruktur in Kupfer- und Glasfasertechnik.

Wir realisieren komplexe Verkabelungen auf Kupfer- (Cat.6/Klass.E, Cat.6A/Klass.EA, Cat.7/Klass.F und besser) und Glasfaserbasis (LWL-Multimode OM2, OM3, OM4 oder Singlemode OS2) einschl. Projektierung, Verlege-, Anschluss- und Messarbeiten und die entsprechenden Dokumentationen. Weiterhin führen wir Montagearbeiten am Cu- und LWL-Fernmeldenetz, einschl. Kabelverbindungen, -abschlüsse und Endstellen aus.

Zu unserem Portfolio gehören außerdem die Errichtung von Data-Centern und Serverräumen mit wassergekühlten Serverschränken, Strukturen mit Kaltgangumhausungen oder speziellen Kühlanforderungen.

Die Errichtung von WLAN-Infrastrukturen in Bürogebäuden, Gewerbeimmobilien, Krankenhäusern und Werk- oder Logistikhallen, bieten wir Ihnen von der Ausleuchtung über die Planung, Umsetzung, Verkabelung und Inbetriebnahme an.

Unsere Technik im Bereich „Passive Datennetze“

Daten- und Multimedia-Anwendungen bis hin zu 10, 40 und 100 Gigabit pro Sekunde erfordern eine hohe Verfügbarkeit der Infrastruktur, vom lokalen Netzwerk über die High-Performance-Datacenter-Verkabelungen bis hin zu Fibre-to-the-Desk- oder Fibre-to-the-Home-Netzen.

Spanka ITC-Solutions ist Ihr fachlich kompetenter Partner für hochwertige, stabile und zukunftssichere Installationen und Lösungen für Ihre ITC-Infrastruktur in Kupfer- und Glasfasertechnik.

Wir realisieren komplexe Verkabelungen auf Kupfer- (Cat.6/Klass.E, Cat.6A/Klass.EA, Cat.7/Klass.F und besser) und Glasfaserbasis (LWL-Multimode OM2, OM3, OM4 oder Singlemode OS2) einschl. Projektierung, Verlege-, Anschluss- und Messarbeiten und die entsprechenden Dokumentationen. Weiterhin führen wir Montagearbeiten am Cu- und LWL-Fernmeldenetz, einschl. Kabelverbindungen, -abschlüsse und Endstellen aus.

Zu unserem Portfolio gehören außerdem die Errichtung von Data-Centern und Serverräumen mit wassergekühlten Serverschränken, Strukturen mit Kaltgangumhausungen oder speziellen Kühlanforderungen.

Die Errichtung von WLAN-Infrastrukturen in Bürogebäuden, Gewerbeimmobilien, Krankenhäusern und Werk- oder Logistikhallen, bieten wir Ihnen von der Ausleuchtung über die Planung, Umsetzung, Verkabelung und Inbetriebnahme an.

Zutrittskontrollen und Zeiterfassungen

KABA - Access-Management - Zutrittskontrollsysteme

(Quelle: www.kaba.com – Stand Juli 2016)

Systemunabhängige Lösungen für die Zutrittskontrolle

Kaba hält ein durchgängiges Produktprogramm für systemunabhängige, integrierte Zutrittsverwaltungslösungen bereit. Dabei werden mechanischen und mechatronischen Produkten, digitale Schlüssel und Zylinder, digitale Schliesssysteme und Kartenleser mit modernster Software in ein durchgängiges System integriert. Umfangreiche Dienstleistungen runden das Programm ab.

Zusätzlich zur umfassenden Zutrittskontrolle bietet Kaba Funktionen wie das Besuchermanagement und die Verwaltung von Zutrittsberechtigungen und  Parkplätzen an. Die Produkte werden vor allem in kommerziellen und institutionellen Bauten sowie Bürogebäuden und in Infrastrukturanlagen wie beispielsweise Flughäfen eingesetzt.

KABA - Workforce-Management - Zeiterfassungssysteme

(Quelle: www.kaba.com – Stand Juli 2016)

Optimierungslösungen für Unternehmenssysteme

Mit den Workforce-Management-Lösungen von Kaba können Unternehmen den häufig zeitaufwendigen Prozess der Verfolgung der Arbeitnehmerproduktivität automatisieren. Dafür stellt Kaba die Lösung B-COMM zur Zeitüberwachung, Zeit- und Personaldatenerfassung sowie zur Zeitauswertung bereit. Unsere Datenerfassungsterminals unterstützen die Zeiterfassung, Abwesenheitsanträge und den Mitarbeiter-Self-Service mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und modernem Touchscreen-Design.

Dank der nahtlosen Integration in ERP-Systeme von Weltrang (z. B. SAP, Oracle, Microsoft) kommen die skalierbaren Lösungen von Kaba weltweit in zahlreichen verschiedenen Branchen zum Einsatz.

Referenzen im Bereich „Passive Datennetze“

  1. Errichtung einer IT-Zentrale – Landkreis Oder-Spree

    Leistungsumfang

    • Lieferung von 10 Serverschränken, davon 8 St. wassergekühlt
    • Anbindung der IT-Zentrale an versch. Gebäude mittels LWL- (OM4) und Fernmeldekabel
    • interne strukturierte Verkabelung in Beeskow (Landkreis Oder-Spree)

    Auftragsvolumen

    ca. 220 T € netto einschl. Lieferleistungen

  2. Errichtung einer IT-Zentrale und strukturierten Verkabelung nach Cat.7 (TERA) – Bauhaus-Universität Weimar

    Leistungsumfang

    • Errichtung einer IT-Zentrale mit Serverschränken Knürr/Emerson (17 Stück) und Kaltgangumhausung inkl. Inhouse-Querverkabelungen Cat.7 (TERA-Stecker) und LWL
    • Errichtung einer dienstneutralen strukturierten Verkabelung (= EDV-Verkabelung) im Objekt (ca. 220 Nutzports Cat.7 TERA) einschl. Campus- bzw. Sekundärverkabelung auf LWL-Basis (Glasfaserkabel) Single- und Multimode

    Auftragsvolumen

    ca. 60 T € netto einschl. Lieferleistungen

  3. Erneuerung der Tertiärverkabelung – Deutsche Bundesbank in Göttingen

    Leistungsumfang

    • Erneuerung der vorhandenen EDV-Tertiärverkabelung (Cat.5) nach Standard DIN EN 50173 – Cat.6A (tiefgestellt)
    • Umbau im laufenden Betrieb einschl. Hochsicherheitsbereiche

    Auftragsvolumen

    ca. 75 T € netto einschl. Lieferleistungen

  4. Umbau eines Serverraumes – IOF in Jena

    Leistungsumfang

    • Umbau eines vorhandenen Serverraums durch Anhebung eines Dopppelbodens
    • Lieferung und Montage von insg. 9 Stück Netzwerk- und Serverschränken (Fabrikat Rittal) mit Kaltgangumhausung inkl. Inhouse-Querverkabelungen Cat.6A und LWL (Multimode)
    • Einseitige Erneuerung der Sekundär- und Tertiärverkabelung

    Auftragsvolumen

    ca. 60 T € netto einschl. Lieferleistungen

  5. Installation einer Sekundär- und Tertiärverkabelung – Justizzentrum Hannover (Neubau)

    Leistungsumfang

    • Errichtung einer dienstneutralen strukturierten Verkabelung (= EDV-Verkabelung) einschl. Netzwerkschränke und Sekundärverkabelung auf LWL-Basis (Glasfaserkabel)
    • Insgesamt 28 Netzwerkschränke und ca. 2.800 Nutzport Cat.6A
    • Teilweise Realisierung von Medienverkabelungen, Zeugenrufanlagen, Videoüberwachungen, Fluchttürsteuerungen und Brandmeldeanlagen

    Auftragsvolumen

    ca. 250 T € netto nur Montageleistungen

  6. Erneuerung der Tertiärverkabelung („Refresh“) – Deutsche Telekom in Bonn

    Leistungsumfang

    • Erneuerung der vorhandenen EDV-Tertiärverkabelung (Cat.5) nach Standard DIN EN 50173 – Cat.6A (tiefgestellt)
    • Umbau im laufenden Betrieb einschl. Publikumsbereiche
    • Teilweise Realisierung von Medienverkabelungen, Videoüberwachungen, Fluchttürsteuerungen und Brandmeldeanlagen

    Auftragsvolumen

    ca. 180 T € netto nur Montageleistungen

  7. Installation eines LWL-Inhousenetzes – Physikalisch-Technische Bundesanstalt in Berlin

    Leistungsumfang

    • Erneuerung der vorhandenen EDV-Tertiärverkabelung (Cat.5) durch Ersatz bzw. Installation eines LWL-Inhousenetzes Multimode OM3
    • Managbare Arbeitsplatz-Switche in Form von Kanaleinbaugeräten (Fabrikat Microsens)
    • Erweiterung der vorhandenen aktiven Netzwerktechnik (Switche von Hewlett-Packard)

    Auftragsvolumen

    ca. 260 T € netto einschl. Lieferleistungen

Partner Unternehmen für den Bereich Datennetze

Alternativtext

Corning Inc.

Mehr anzeigen

Dätwyler Cables GmbH

Mehr anzeigen

Pentair Technical Solutions GmbH

Mehr anzeigen

SCHÄFER Ausstattungs-Systeme GmbH

Mehr anzeigen

Emerson Electric Co.

Mehr anzeigen

METZ CONNECT GmbH

Mehr anzeigen

Reichle & De-Massari AG

Mehr anzeigen

Rittal GmbH & Co. KG

Mehr anzeigen